Google+ Followers

Samstag, 12. September 2015

Geburtstage

Eltern


sind das Beste was einem passieren kann. Zumindest in den meisten Fällen.
Mit meinen habe ich wirklich das Große Los gezogen. Sie passen immer auf mich auf, lassen mich trotzdem meinen eigenen Weg gehen und sind immer für mich da, egal um wie viel Uhr und mit welchen bekloppten Problemen und Fragen ich angerannt komme.

Geburtstage

heuer feiern ihren 55. und 60. Geburtstag. Da Mama vor zwei Wochen hatte, haben wir im kleinen Kreis gefeiert. Gestern war nun mein Papa an der Reihe. Heute ist die Feier zu Beider Ehren. Jetzt muss mein Tortenwerk erfolgreich sein. Ansonsten melde ich mich krank.
  
Sahnetorte

Zum Glück habe ich ja letzte Woche schon einmal ein Probewerk fabriziert. Aus Erfahrung wird man klug oder wie war das?
Heute gibt es keine Sahne sondern Buttercreme. Beim anschneiden der Torte kam ich leider erst durch die Fondant Decke durch, als es die Sahne bereits an allen Seiten rausgedrückt hatte.

Fondant

Mit Fondant zu arbeiten ist viel einfacher als ich dachte. Gekauft wurde ein einfacher Rollfondant. Der muss nur ein wenig geknetet und dann ausgerollt werden. Falls er klebrig ist ein wenig Mehl dazu und fertig ist das Kunstwerk.
Der ausgerollte Kreis wird nun zweimal gefaltet und so über die Torte gelegt. Wieder aufgeklappt, angedrückt und die Ränder werden abgeschnitten.

Tortenträume

Das ist mein Ergebnis und jetzt muss ich aufhören, denn eine lange Feier und eine kurze Nacht warten auf mich.  


Ach und übrigens ,meine Küche sieht aus wie ein Schlachtfeld.Und ja, ich kann es nicht ;-)

Donnerstag, 10. September 2015

Tage wie dieser...


könnten eigenlich gleich nach dem aufwachen vorbei rauschen und zu Ende sein. Es wäre so schön. Aber nein, ihr kennt das sicherlich, man wacht morgens auf, hat noch nicht mal die Augen aufgeschlagen und weiß schon:
Dieser Tag ist schlecht!

Morgenmuffel


Als mein Wecker klingelte, dachte ich mir das ich ruhig noch 5 Minuten schlafen kann. Irgendwann schreckte ich hoch und dachte: Warum klingelt mein Wecker nicht mehr. Also wie sollte es anders sein. Verschlafen und noch genau 30 Minuten bis Dienstbeginn. Zum Glück ist die Straße um halb fünf noch leer.

Sauereien


Angekommen hab ich mir erst einmal die Schürze eingesaut. Ok macht nix, einfach eine Neue anziehen und gut ist. Aber ein Unglückstag lässt sich nicht einkriegen. Keine Stunde später hatte ich eine Schüssel Wurstsalat an mir kleben. Also wieder umziehen gehen...

Home sweet Home


Kaum daheim angekommen ist mir beim abspülen ein gefühlter Liter Wasser über die Klamotten gelaufen. Ganz ehrlich, das schrie nach einem aufmunternden süßen, leckeren und frischen Dessert.

"Zieh mich hoch"


5 Minuten Arbeit und lange Zeit genießen. Ein Tiramisu geht immer schnell und lässt mich gerade nach solchen Tagen entspannen. Meine Laune bessert sich innerhalb von Sekunden.

Hier die Anleitung dazu:
Hausgemachtes Tiramisu

Montag, 7. September 2015

Meine 1. halbe Fondant Torte

Erfolgserlebnis

Nun ist sie fertig und schon fast gegessen. Meine Erste halbe Fondant Torte. Warum nur halb? Ich wollte zur Probe nicht so viel machen ,die muss ja auch jemand vernichten und ich möchte nicht daran Schuld sein, wenn meine bessere Hälfte platzt.

Halbe Sachen

Wie ich die halbe Torte gemacht habe ist eigentlich ganz einfach . Ich habe einen einfachen Tortenboden gebacken, den in der Mitte durch geschnitten und als Halbmond wieder zusammen gesetzt.

Gefüllte Träume

 Ich muss euch sagen , eine Sahnefüllung war nicht meine beste Wahl. Da der Fondant ein wenig fester ist ,quillt die Sahne beim anschneiden raus.

Ende der Vorstellung 

 Tja,aus Erfahrung habe ich gelernt lieber zu viel als zu wenig Fondant aus zu rollen, mein zusammen geklebtes Etwas sieht, sagen wir mal, interessant aus.
Jetzt ist mal Ruhe und am Samstag teste ich das Ganze mit Buttercreme.

Sonntag, 6. September 2015

Sonntagsblues

Guten Morgen (oder bereits Mittag?)


Sonntag ist der einzige Tag in der Woche an dem ich wirklich ausschlafen kann. Aber ich glaube ihr kennt das, genau an diesem Tag fährt der Bauer mit seinem Traktor fünfmal vorbei, geht der Feueralarm los, spielen die Haustiere verrückt oder irgend etwas klackert in der Wohnung und man findet nie heraus was es ist.

Arbeitswut?

Auf jeden Fall hab ich jetzt schon einen Tortenboden gebacken, (soll meine erste Torte mit Fondant werden, nur ein Versuch, nächste Woche brauche ich eine für einen Geburtstag, da gibts dann einen Erfahrungsbericht dazu), Brötchen  gebacken, abgespült, bin fünfmal von links nach rechts gerannt und habe sogar schon eine halbe Stunde gelesen.  Jetzt wird dann mal der Mann im Haus mit leckerem Brötchenduft geweckt.


Einen ruhigen und schönen Sonntag wünsche ich euch noch und hoffentlich bis bald :-)